Logo www.o-ton.radio-luma.net. Das Logo zeigt drei Piktogramme. Dies sind urprünglich Gebotsschilder der Berufgenossenschaften für Augenschutz, Ohrenschutz sowie Staub- bzw. Atemschutz. Diese kreisrunden Gebotsschilder sind zu einem vereint montiert. Dies ist als ironische Anspielung auf die drei Affen: Ich sehe nichts - Ich höre nichts - Ich sage nichts, zu verstehen.

Das offene Archiv mit
originalen Tondokumenten vom
UNABHÄNGIGEN MEDIENDIENST
FÜR EINE NEUE SACHLICHKEIT
IN DER GESELLSCHAFT


:: Startseite

:: Presse-
konferenzen

:: Diskussionen

:: Vorträge

:: Interviews

::Tagungen/
Kongresse

:: Preis-
verleihungen

:: Tipps zum
Hören

<:: Nutzungs-
bedingungen

Link zur Erklärung vom Logo: www.radio-luma.net ABSOLUT werbefrei

 

 

Titelbild der Dokumentation mit nebenstehendem Text.  Foto vom Haupteingang der Akademie der Künste. Verbindung zur Vergrößerung auf einer separaten Seite.  © www.radio-luma.net

Verbindung zur Vergößerung vom Bild. .. zur Vergrößerung des Titelbildes der Dokumentation auf einer separaten Seite.
Bildbeschreibung: Blick um das Fassadeneck vom Hotel Adlon auf den Haupteingang der Akademie der Künste.

 

Übersicht der Dokumentation:
P.E.N.-Vorkongress 2006

Kapitulation oder neue Herausforderung?
Schriftsteller in der Mediengesellschaft
am 24. März 2006 im Plenarsaal
der Akademie der Künste, Berlin

Eine Veranstaltung im Rahmen vom
72. Internationalen P.E.N.-Kongress
» SCHREIBEN IN FRIEDLOSER WELT «
vom 22. bis 26. Mai 2006 in Berlin

:: Die Übersicht der Vorträge, Reden und Diskussionen

:: Die Dokumentation der Podiumsdiskussion

:: Übersicht der Biographien der Beteiligten

:: Zur Startseite dieser Dokumentation

.. zum Medienservice & Download des Plakates für Printmedien

.. zum Seitenende


Der angekündigte Ablauf des Vorkongresses:

10.00 Uhr
Hermann Schäfer, Leiter der Abteilung Kultur und Medien beim Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien - Grußwort

anschließend Brigitte Zypries, Bundesministerin der Justiz
Zur Regelung des Urheberrechts in der Informationsgesellschaft

10.30 Uhr
Christian Sprang, Börsenverein des deutschen Buchhandels
Helge Malchow, Verlag Kiepenheuer & Witsch
Entgegnungen

11.00 Uhr
Joachim Kersten, Rechtsanwalt
Scannen, googlen und microsoften oder: Wo bleibt das Urheberrecht im Netz?

11.30 Uhr Diskussion und Pause

14.00 Uhr
Karlheinz Braun, Publizist
Die Vertreibung des Autors aus dem Theater

14.30 Uhr
Wilfried F. Schoeller, P.E.N.-Zentrum Deutschland
Vom allmählichen Verenden der Radiokultur

15.00 Uhr Diskussion und Pause

16.00 Uhr
Roberto Simanowski, Kultur- und Medienwissenschaftler
Schreiben im Netz

16.30 Uhr
Gert Mattenklott, Freie Universität Berlin
Der gebildete Autor.
Plädoyer für einen altmodischen Typus

17.00 Uhr Diskussion

20.00 Uhr
Podiumsdiskussion:
Wie frei ist unsere Mediengesellschaft?

Mit:
Friedrich Dieckmann, Publizist
Christoph Hein, Schriftsteller
Ming Shi, Freier Journalist
Roberto Simanowski, Kultur- und Medienwissenschaftler
Johano Strasser, P.E.N.-Zentrum Deutschland und
Wolfgang Thierse, Vizepräsident des Deutschen Bundestags.
Moderation: Wilfried F. Schoeller

_________________________________

Eine Veranstaltung des P.E.N-Zentrums Deutschland in Kooperation mit der Akademie der Künste und der Unterstützung des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Weitere Informationen im Internet:

P.E.N.-Zentrum Deutschland e.V.: www.pen-deutschland.de
Die Startseite des Internationalen P.E.N.-Kongresses -
» SCHREIBEN IN FRIEDLOSER WELT « -
vom 22. - 28. Mai 2006 in Berlin -, erreichen Sie unter: www.pen-congress2006.de.

Plakat zum Internationalen P.E.N.-Kongress 2006 in Berlin und Link zur PDF-Datei auf einer separaten Seite. © P.E.N.-Zentrum Deutschland
 

Akademie der Künste: www.adk.de

Der Beauftragter der Bundesregierung für Kultur und Medien: www.kulturstaatsminister.de.

.. zum Seitenanfang Diese Seite drucken Diese Seite weiterempfehlen

Veröffentlichung dieser Seite am 18. Mai 2006