Logo www.o-ton.radio-luma.net und Link zur Startseite. Das Logo zeigt drei Piktogramme. Dies sind urprünglich Gebotsschilder der Berufgenossenschaften für Augenschutz, Ohrenschutz sowie Staub- bzw. Atemschutz. Diese kreisrunden Gebotsschilder sind zu einem vereint montiert. Dies ist als ironische Anspielung auf die drei Affen: Ich sehe nichts - Ich höre nichts - Ich sage nichts, zu verstehen.

Das offene Archiv mit
originalen Tondokumenten vom
UNABHÄNGIGEN MEDIENDIENST
FÜR EINE NEUE SACHLICHKEIT
IN DER GESELLSCHAFT


 
 
 
 

:: Startseite

:: Presse-
konferenzen

:: Diskussionen

:: Vorträge

:: Interviews

::Tagungen/
Kongresse

:: Preis-
verleihungen

:: Tipps zum
Hören

:: Nutzungs-
bedingungen

Link zur Erklärung vom Logo: www.radio-luma.net ABSOLUT werbefrei

 

 

Helge Malchow

Helge Malchow.  © Melanie Grande, Köln

Bildquelle: © Melanie Grande, Köln

Helge Malchow

1950 Geboren in Bad Freienwalde an der Oder, in der ehemaligen DDR.

1953 Flucht der Familie nach Westdeutschland, aufgewachsen in Düsseldorf/Neuß, dort Abitur 1969

1969 Beginn des Studiums in Köln: Germanistik, Sozialwissenschaften, Philosophie

1975 Staatsexamen

1975-1977 Ausbildung zum Gymnasiallehrer

1977-1981 Lehrer am Gymnasium in Hilden, dann Gesamtschule Rodenkirchen

1981 Austritt aus dem Schuldienst

1982-83 Auslandsaufenthalt (Italien), Arbeit an einer Promotion in Erziehungswissenschaften, dann Literaturwissenschaften

1983 nach einer kurzen Volontariatszeit Lektor bei Kiepenheuer & Witsch, zuerst Kiwi-Paperbackreihe

1984 längerer Aufenthalt für Kiepenheuer & Witsch in New York
ab 1993 Cheflektor
ab 2002 Verleger bei Kiepenheuer & Witsch

Weitere Informationen im Internet:
Die Internetpräsenz von Kiepenheuer & Witsch erreichen Sie unter: www.kiwi-koeln.de.

.. zum Seitenanfang Diese Seite drucken Diese Seite weiterempfehlen

Veröffentlichung dieser Seite am 30. März 2006